Der 13. Demografiekongress findet am 23. und 24. September in Berlin statt

Die Lebenserwartung ist in den letzten Jahrzehnten (weltweit) deutlich gestiegen. Wir leben in einer Gesellschaft des langen Lebens. Es ist ein Menschheitstraum, möglichst lange und gesund leben zu können.

Ein langes Leben ist nur bei Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen möglich. Die Abnahme der Biodiversität - die Schwächung des Immunsystems der Erde - sowie der Klimawandel sind Bedrohungen für ein langes Leben. Deshalb stellen wir Demografie und Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt der Eröffnungsveranstaltung des 13. Demografiekongresses. Zwei Tage vor der Bundestagwahl erörtern wir, welche konkreten politischen Maßnahmen für eine nachhaltigere Gesellschafts- und Wirtschaftspolitik notwendig sind.

Wir wollen dabei folgende Aspekte erörtern: Wie stärken wir die Resilienz des Gesundheitssystems mit Blick auf künftige Bedrohungen? Welche Maßnahmen sind für eine nachhaltige Landwirtschaft und gesunde Ernährung notwendig? Gelingt ein Durchbruch bei der Gesundheitsprävention? Wie können sich die Kommunen nachhaltig – gerade auch im Sinne ihrer älteren Bewohner - aufstellen?

Gesetzte Themen des Demografiekongresses sind zudem:

  • Digitalisierung und Robotik in Medizin und Pflege 
  • Aktuelle Entwicklungen in Geriatrie, Demenz und Alterstraumatologie 
  • Personalgewinnung und -entwicklung in Medizin und Pflege 
  • Gestaltung lebenswerter Quartiere 
  • Medizinische und pflegerische Versorgung in strukturschwachen Räumen
  • Nachhaltige Gestaltung von Gesundheitsimmobilien


Seien Sie mit dabei! Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.